SPECTYOU

Die digitale Theater-Plattform für Schauspiel, Tanz & Performances im deutschsprachigen Raum

  • SPECTYOU bietet sicheres Videostreaming von Aufführungen in voller Länge.
  • SPECTYOU bietet Theatern (festen Häusern, freien Gruppen und Einzelkünstlern) eine zentrale Plattform, ihre Aufführungen zu zeigen – unabhängig von Ort und Zeit. Schritt für Schritt entsteht damit ein umfangreiches Archiv des deutschsprachigen Theaters.
  • SPECTYOU vernetzt Theaterschaffende, Ausbildungseinrichtungen, Nachwuchskünstler_innen und Forschende.
 

SPECTYOU für Theaterschaffende

  • Einfacher und schneller Überblick über die deutschsprachige Theaterlandschaft
  • Direkter Zugang zu Aufzeichnungen
  • Eigenes Profil anlegen, zu Inszenierungen verlinken und sich mit weiteren Theaterschaffenden vernetzen

Die Plattform von SPECTYOU wird gezielt für die Bedürfnisse von Theaterschaffenden entwickelt.

Die Aufführungen werden von den Theatern hochgeladen. Neben der Aufführung selbst kann Zusatzmaterial auf der Plattform zugänglich gemacht werden, z.B. Fotos, Programmhefte oder Publikumsgespräche.
Die Beteiligten einer Inszenierung können benannt und mit ihren Profilen oder weiteren Produktionen verlinkt.

Jede/r KünstlerIn hat die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu veröffentlichen, ein Portfolio eigener Arbeiten, Demo-Videos, Bühnenbilder, Figurinen, Fotos, Vita usw.
Jede/s Theater und jede Gruppe kann ein eigenes Profil erstellen.

SPECTYOU bietet eine sichere Plattform, auf dem heutigen Stand der Technik.

„SPECTYOU ist die richtige Idee zur richtigen Zeit mit den richtigen Leuten.“
Carl Hegemann, Dramaturg

SPECTYOU für Unterricht, Lehre & Forschung

  • Einfacher und zentraler Zugang zu Bühnenstücken für anschaulichen Unterricht
  • Material für Vergleiche und Inszenierungsanalysen
  • Überblick über die vielfältigen künstlerischen Handschriften

Durch den Zugang zu Aufzeichnungen des deutschsprachigen Theaters können Unterricht und Forschung anschaulicher gestaltet werden.

Hochschulen der Darstellenden Künste können ihre Abschluss-Inszenierungen veröffentlichen. SPECTYOU bietet damit eine zeitgemäße Ergänzung zu Vorsprechen vor Ort.

Nachwuchskünstler_innen können sich durch eigene Profile präsentieren, ein Portfolio eigener Arbeiten, Demo-Videos, Bühnenbilder, Figurinen, Fotos, Vita usw.
Hochschulen der Darstellenden Künste und Universitäten können ein eigenes Profil erstellen.

SPECTYOU erleichert den Zugang zu Material und schafft die Grundlage für präzise Aufführungsanalysen.
Wissenschaftliche Arbeiten können als hochgeladen werden und erreichen damit einen weiteren Leserkreis.
Theater kommt in die Schule und wird dadurch erfahrbarer, wodurch Schüler_innen Theater neu für sich entdecken können.

„Für den Unterricht ist SPECTYOU super interessant als Recherche-Archiv.“
Wolfram Heberle, Leiter des Studiengangs Schauspiel an der Hochschule der Künste Bern

SPECTYOU für Zuschauer_innen

  • Mit SPECTYOU wird der Zugang zu Theater unabhängig von Zeit und Ort erleichtert
  • Die Vielfalt des Theaters entdecken
  • Lieblingsaufführungen anschauen so oft man möchte

Theater ist ein Erlebnis, das man am besten live und vor Ort auf sich wirken lässt. Daran kann und will SPECTYOU nichts ändern. Es geht vielmehr um die Ergänzung dieses Erlebnisses im digitalen Raum.

Auf SPECTYOU können Theaterstücke in anderen Ländern und Städten angesehen werden. Ebenso sind Aufführungen verfügbar, die ausverkauft waren oder nicht mehr gespielt werden.

Barrierefreier Zugang: wer nicht vor Ort im Theater sein kann, hat dennoch die Möglichkeit, Teil des Theatererlebnisses zu sein.

SPECTYOU sorgt dafür, dass Stücke nicht wie bisher nach einigen Aufführungen verschwinden. So können jederzeit abgespielte Stücke noch einmal angesehen werden.
Durch den Zugang im Internet kann ein junges, digital-affines Publikum Theater neu entdecken.

„Wenn ich eine andere Stadt besuche, dann weiß ich oftmals nicht, welche Theater es gibt und was ich mir anschauen soll. Mit SPECTYOU könnte ich mich vorher informieren, das wäre super.“
Karin Schmidt, Lehrerin

 

So funktioniert Spectyou

Inhalte

Genres
Die Inhalte umfassen professionelle Videoaufzeichnungen aus den Genres Schauspiel, Tanz und Performance – von der freien Szene über Figurentheater, von Festivals bis hin zu den städtischen Bühnen. Sukzessive entsteht ein aktuelles Archiv der deutschsprachigen Theaterlandschaft.

Rechte
Für die Rechte der Beteiligten einer Produktion haben wir in Zusammenarbeit mit einer auf Urheberrechte spezialisierten Anwaltskanzlei einen Leitfaden zur Rechte-Abklärung entwickelt. Hinsichtlich der Autore_innen- und Verlags-Rechte sind wir in Kontakt mit Verlagen. Es ist zweckmäßig, zunächst Produktionen hochzuladen, bei denen die Rechte-Abklärung wenig kompliziert ist, beispielsweise wenn es keine Textvorlage gibt oder die Rechte verjährt sind.

Sicherheit
Die Videoaufzeichnungen sind auf dem aktuellen Stand der Technik geschützt: sie werden verschlüsselt übertragen und können nicht heruntergeladen werden. Dazu nutzen wir eine AES-128 Verschlüsselung und sichere Übertragung per HLS Streaming. Auch die Daten der Nutzer_innen sind geschützt. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Modell

Unabhängigkeit
Wir möchten unabhängig sein von Interessen Dritter, im Gegensatz zu vielen Plattformen, die auf Werbung setzen. Deshalb finanzieren wir uns über die Nutzer_innen.

Kostenloser Upload
Theater können Produktionen kostenlos hochladen und einem interessierten Publikum im Netz bekannt machen. Wir möchten, dass alle Theater unabhängig von ihren finanziellen Ressourcen ihre Werke zeigen können.

Abomodell und Einzelabruf
Wer regelmäßig mehrere Stücke ansehen und ein eigenes Profil erstellen will, kann sich für ein monatliches Abonnement entscheiden. Mit dem Einzelabruf kann eine Aufzeichnung in voller Länge angesehen werden.

 

Aktuell

SPECTYOU ist in einer ersten Version fertig und befindet sich in der Testphase.
Meldet Euch hier an, wir informieren Euch über den Start.

 

Hintergrund & Philosophie

Mission

Wir verbringen immer mehr Zeit im digitalen Raum. Theater dagegen findet meistens nur vor Ort statt: Warum schaffen wir nicht einen digitalen Ort für Theater? Die deutschsprachige Theaterlandschaft ist eine der großartigsten Errungenschaften der letzten Jahrhunderte, aktuell gibt es über 8.500 Inszenierungen pro Jahr. Das gemeinsame Live-Erlebnis vor Ort ist einzigartig und durch nichts zu ersetzen. Doch dank der digitalen Fortschritte sind wir heute in der Lage, die Theaterlandschaft um eine Dimension zu erweitern und ihre Vielfalt einem größeren Publikum zugänglich zu machen – unabhängig von Ort und Zeit.

Theater ist ein visuelles Medium und lebt von Ausdruck, Austausch und Inspiration. Die Berichterstattung darüber findet jedoch überwiegend in Form von Texten, Kritiken und Fotos statt. Dabei werden seit Jahren viele Theaterproduktionen aufgezeichnet und verstauben in den Archiven, meistens hat nur eine Handvoll Menschen sie gesehen.

Wir ermöglichen jetzt den direkten und digitalen Zugang zu den Videos und erwecken sie zum Leben. Wir zeigen Stücke, von denen man gehört hat, aber keine Gelegenheit hatte, sie zu sehen, Performances, die Furore machen, aber mehrere hundert Kilometer weit entfernt stattfinden, neue Tanzformen, die man sonst nicht entdeckt hätte. Unser Ziel ist ein breitgefächerter Überblick, mit dem sich Interessierte unabhängig informieren und eine eigene Meinung bilden können. Auf der Plattform werden die unterschiedlichsten ästhetischen und inhaltlichen Formen einander gegenüber- und nebeneinander gestellt. Alle können gesehen werden: Ob weltweit tourende Companies, engagierte Häuser in der sogenannten Provinz, bekannte Regisseur_innen in den großen Häusern der Metropolen oder überraschende Performance-Experimente.

Theater ist öffentlich, es setzt sich so frei wie möglich mit gesellschaftlichen Werten und unserem Selbstverständnis auseinander. Sich ein eigenes Bild machen zu können, bedeutet auch, einen erweiterten öffentlichen Ort demokratischer Auseinandersetzung zu betreten.

Vision

In erster Linie wird SPECTYOU eine zentrale Datenbank der deutschsprachigen Theaterlandschaft sein, ein einzigartiges Archiv von unterschiedlichsten Theaterformen, eine Anlaufstelle für Theater im Netz. Mit den Aufzeichnungen geht es uns darum, das flüchtige Erlebnis Theater und damit die Arbeit von Theaterschaffenden zu erhalten und auch in Zukunft verfügbar zu machen. Aber SPECTYOU kann mehr.

Vernetzung
Theaterschaffende können mit SPECTYOU flexibel und ungezwungen kommunizieren und sich informieren, wer wann wo mit wem woran arbeitet. Mit SPECTYOU wollen wir einen zentralen und jederzeit erreichbaren Ort der Vernetzung schaffen, für Austausch und Inspiration über Regionen und verschiedene Formen von Theater hinweg. Theater können sich untereinander wie auch mit Bildungseinrichtungen, Wissenschaft und Forschung für neue Partnerschaften und Kooperationen finden.

Europa
Überall in Europa findet spannendes Theater statt. Die räumlichen und auch die sprachlichen Grenzen machen den Zugang kompliziert, internationale Festivals wie z.B. „Theater der Welt“, „Spielart“, „Trans-Europa“ oder das Figurentheaterfestival zeigen nur vergleichsweise wenige ausgewählte Inszenierungen an einem Ort. Wir möchten diese Grenzen digital überwinden. Schon zum Start wird SPECTYOU in allen Ländern Europas verfügbar sein. Künftig möchten wir Aufzeichnungen untertiteln, damit Inszenierungen auch in anderen Ländern verstanden werden können.

 

Team

Elisabeth Caesar
Gründerin & Geschäftsleitung
Theatermacherin

Patrick Krenz
Leitung Organisation
Berater, Analyst, Theaterliebhaber

Sebastian Graf
Leitung Technologie
Software-Entwickler & Theatergänger

Inga-Annett Hansen
Referentin der Geschäftsleitung
Dramaturgin, Lektorin

Ingrid Adler
Referentin Inhalte und Kundenbetreuung
Schauspielerin und Kommunikationsexpertin

David Stankiewitz
Wirtschaftsstudent



Christine Weber
Referentin strategische Entwicklung
Innovationsexpertin (extern)

Guillaume Mutschler
Frontend- und Backend Development
Software-Entwickler (extern)

Thomas Chablis
Backend Development
Software-Entwickler (extern)

Elisabeth Caesar
Gründerin & Geschäftsleitung
Theatermacherin

Patrick Krenz
Leitung Organisation
Berater, Analyst, Theaterliebhaber

Sebastian Graf
Leitung Technologie
Software-Entwickler & Theatergänger

Inga-Annett Hansen
Referentin der Geschäftsleitung
Dramaturgin, Lektorin

Ingrid Adler
Referentin Inhalte und Kundenbetreuung
Schauspielerin und Kommunikationsexpertin

David Stankiewitz
Wirtschaftsstudent

Christine Weber
Referentin strategische Entwicklung
Innovationsexpertin

Guillaume Mutschler
Frontend- und Backend Development
Software-Entwickler

Thomas Chablis
Backend Development
Software-Entwickler

 

FAQ

Was ist mit der Rechte-Abklärung?
Die essentielle Voraussetzung ist natürlich, dass die Rechte geklärt sind. Das betrifft einmal die Rechte der Beteiligten einer Produktion. Hierfür haben wir haben in Zusammenarbeit mit einer auf Urheberrecht spezialisierten Anwaltskanzlei einen Leitfaden zur Rechte-Abklärung entwickelt. Bei Stücken, die auf einer Textvorlage basieren, kommen die Rechte von Autoren_innen hinzu. Zu Beginn empfehlen wir, die Produktionen hochzuladen, bei denen die Rechte-Abklärung wenig kompliziert ist, beispielsweise weil es keine Textvorlage gibt oder die Rechte verjährt sind.

Warum kostet SPECTYOU Geld?
Die Infrastruktur, der Informationsaustausch zu Stücken und die Vernetzung untereinander wird von uns aufgebaut, geprüft und gepflegt. Wir setzen auf eine nachhaltige und unabhängige Entwicklung ohne Werbung und mit hoher Professionalität. SPECTYOU finanziert sich deshalb zum größten Teil durch die Nutzer_innen.

Was kostet es, Produktionen hochzuladen?
Nichts. Die Produktionen können kostenlos hochgeladen werden und damit einem interessierten Publikum im Netz bekannt gemacht machen. SPECTYOU kostet erst, wenn man sich andere Produktionen anschauen, ein eigenes Profil erstellen und sich mit anderen vernetzen möchte.

Wird SPECTYOU uns Zuschauer_innen wegnehmen?
SPECTYOU bewirkt genau das Gegenteil: aufgrund der europaweiten Reichweite wird die Gelegenheit geboten, mehr Menschen zu erreichen als zuvor. SPECTYOU bietet damit die Möglichkeit, kostenlos mehr Aufmerksamkeit für die eigene Arbeit zu bekommen und neue Zuschauergruppen anzusprechen. Zudem kann jeder selbst entscheiden, wann die Videos hochgeladen werden.

Will SPECTYOU das Theatererlebnis ersetzen?
Nein, aufgezeichnetes Theater ist kein Film und ersetzt nicht das Live-Erlebnis. SPECTYOU ist in erster Linie ein Informationsmedium und verschafft einen Überblick über die deutschsprachige Theaterlandschaft.

Wo werden die Stücke zu sehen sein?
Europaweit.

 

Kontakt

Du hast Fragen oder Anregungen zu SPECTYOU? Du möchtest SPECTYOU unterstützen? Melde Dich bei uns! Wir freuen uns über digitale Post.
info@spectyou.com

Newsletter

Impressum

SPECTYOU AG
Pestalozzistrasse 7
3007 Bern
info@spectyou.com
Vorstand: Elisabeth Caesar